Miteinander reden - Miteinander lernen

Exkursionen / Tagesfahrten

 

Max Slevogt-Exkursion nach Edenkoben und Mainz

Geboren ist der später mit Berlin und der Pfalz verbundene Max Slevogt 1868 als Sohn eines Hauptmanns im bayerischen Landshut. Er beginnt ab 1885 ein Studium an der Münchener Akademie der bildenden Künste, an das sich 1889 ein Besuch der damals renommierten Académie Julian in Paris anschließt. 1890 unternimmt der junge Künstler eine Italienreise.

Danach ist er wieder in München tätig und arbeitet unter anderem für die Zeitschriften „Jugend“ und „Simplicissimus“. 1898 heiratet er die aus dem pfälzischen God­ramstein stammende Antonie Finkler. Die­se Verbindung stärkt Slevogts Beziehungen in die Pfalz: Später wird er aus dem Besitz der Familie seiner Frau das Hofgut Neukastel erwerben und dauerhaft einen Teil des Jahres in der Pfalz verbringen. Im Jahr 1900 übersiedelt der Künstler nach Berlin und schließt sich dem Kreis der Berliner Secession an. 1914 wird er Mitglied der Preußischen Akademie der Künste und 1917 Vorsteher eines Meisterateliers an der Akademie. Max Slevogt verstirbt 1932 auf Neukastel, wo sich auch sein Grab befindet.

Aus Anlass seines 150. Geburtstags besuchen wir die landschaftlich reizvoll bei Eden­koben gelegene, von dem bayerischen König Ludwig I. erbaute Villa Ludwigshöhe, die die Max Slevogt-Galerie beherbergt. Hier werden Gemälde aus allen Werkphasen Slevogts gezeigt: von seiner Studienzeit in München über den jungen Avantgardisten bis hin zum anerkannten „deutschen Impressionisten“ in Berlin.

Am Nachmittag steht die Sonderausstellung „Ein Tag am Meer. Slevogt, Liebermann und Cassirer“ im Mainzer Landesmuseum auf dem Programm. Diese Ausstellung ist dem künstlerischen Austausch von Max Slevogt mit seinen Künstlerkollegen Lovis Corinth und Max Liebermann gewidmet. Auch sein enges Verhältnis zu seinen Berliner Verlegern, den Vettern Paul und Bruno Cassirer, ist Thema der Schau.

Zielgruppe: alle interessierten Personen

Zeit: Samstag, 20. Oktober 2018, Abfahrt um 8.00 Uhr, Parkplatz Wormatia-Stadion, Worms

Reiseleitung: Prof. Dr. Werner Zager

Gebühren: 34,00 Euro

Veranstalter: Evang. Erwachsenenbildung Worms-Wonnegau, Römerstraße 76, 67547 Worms, Tel. 06241-87970

Das ausführliche Programm der Exkursion mit Anmeldeformular können Sie hier downloaden.